Über „vonwegenbehindert“

Ich arbeite in einer Wohngruppe der Behindertenhilfe Neckar-Alb, der Bruderhaus Diakonie. Bei uns sollen Menschen mit geistigen Behinderungen möglichst selbstständig, selbstbestimmt und selbstverantwortlich leben und wohnen. Seit etwa 2 Jahren begleite ich zudem die Arbeit der Heimbeiräte in der Behindertenhilfe, was mir  viel Spaß macht.

Etwa vor eineinhalb  Jahren begann ich durch Zufall einige Blogs zu entdecken und diese regelmäßig zu verfolgen. Es gibt Blogs von Privatpersonen, Tischfußballspielern, Medizinern oder Punkern, von HSV-Fans, Familien und  Theologen. Ich habe festgestellt, irgendwie haben alle Blogs etwas, das Sie interessant macht. Ist auch nicht jeder Beitrag spannend , so hat man doch durch das mit verfolgen der Einträge Teil an den Gedanken der jeweiligen Autoren.

Dadurch kam die Idee auf, dass genau so ein Blog auch eine Stimme für die Menschen (und die Heimbeiräte) unserer Einrichtung sein könnte, ein Versuch der Teilhabe am Internet.

So habe ich im Februar 2010 mit Unterstützung durch den Dienststellenleiter Herrn Salzer begonnen, den „vonwegenbehindert-Blog“ zu starten, und suche seitdem Interessantes und Informatives  über das es sich zu berichten lohnt. Vor allem würde ich mich freuen, wenn mehr Klienten Gefallen daran finden, Beiträge zu verfassen. Um auch mit Videos arbeiten zu können , gibt es das Youtube-Konto: vonwegenbehindert, damit können kleine Filmchen veröffentlicht und in den Blog eingebettet werden.

Über Fragen, Anregungen, (konstruktive) Kritik und Kommentare würde ich mich freuen, zum Beispiel an info@vonwegenbehindert.de .

Reutlingen, 1. Mai 2010

Peter Föll

9 Antworten zu Über „vonwegenbehindert“

  1. Hallo Peter,
    durch Zufall bin ich über deinen Blog gestolpert, wirklich klasse und lesenswert.
    Ich habe -deine Zustimmung eifnach mal- vorausgesetzt, auf meinem Blog „Verkehrsentwciklungsplan in Reutlingen“ den deinigen unter Links verlinkt.
    Ist das für dich OK?
    Tschüß und mach wetier so.

  2. Tanja schreibt:

    Hallo Peter,

    bin zufällig hier geladet und finde es toll, dass ihr diesen Blog gestaltet!!
    Wir haben einen Sohn mit einer Mehrfachbehinderung – erzählen auch über seinen eigenen Blog über Niklas.
    Macht weiter so, ich werde sicher wieder vorbeischauen bei euch!
    liebe Grüsse aus Österreich
    Tanja

  3. Kristina schreibt:

    Hi Peter,
    wie gesagt eine super Idee von dir! Ich lasse dir bald die Fotos von unserer Berlinreise zukommen.
    Bis dahin, liebe Grüße
    Kristina

  4. Sascha Kopetzky schreibt:

    Hi Peter,

    hoffe das wir mit der Stadthallenplanung bald weiter kommen und hier auch etwas darüber berichten können 😉

    Grüße Sascha

  5. Rachael Campain schreibt:

    Ich weiß selbst, wie viel Arbeit das Schreiben von Blogs kostet. Daher: Mein Respekt. Vielen Dank für die Infos!!

  6. Hallo,
    bitte um Unterzeichnung der Online-Petition von Gotthilf Lorch, die finde ich sehr gut und wichtig:

    Behindertenbeauftragte und Behinderten(bei)räte müssen im Landesgleichstellungsgesetz verankert sein !
    http://openpetition.de/petition/online/behindertenbeauftragte-und-behinderten-bei-raete-im-landesgleichstellungsgesetz-baden-wuerttemberg
    (Zeichnungsfrist bis 27.Mai 2012!!!)

    Wir mobilitäts- und im Leben eingeschränkten Menschen (Behinderte/chron. Kranke) wollen nicht mehr, dass weiterhin über unsere Köpfen hinweg entschieden wird.
    Wir wollen in der Behindertenpolitik endlich mitreden und Entscheidungen treffen die verwirklicht werden!
    Deshalb ist es wichtig, dass wir Behinderten u.a. selbst wählen dürfen wen wir als Behindertenbeauftragte und Behinderten(bei)räte wollen (auf Kommunaler, Landes und später auch auf Bundesebene).
    Auch deshalb ist es wichtig diese Online-Petition zu unterzeichnen.

    Gotthlf Lorch ist selbst Körperbehindert (E-Rollifahrer), wohnt in Tübingen, Dipl. Soz.-arb/FH und Inklusionsberater. Er ist politisch aktiv und kämpft für die Rechte der Behinderten, für Inklusion, Selbstbestimmung und Barrierefreiheit.

    Es können selbstverständlich auch Leute unterschreiben die keine Behinderung haben und nicht in Ba-Wü wohnen. Danke für Euere Unterstützung.
    Bitte leitet diese Nachricht weiter. Danke!
    Viele Grüsse
    Attila
    (Rollstuhlfahrer aus Karlsruhe)

  7. Hallo Peter,
    habe heute deinen Twitter Account und Blog entdeckt und bin begeistert. Solche Schreiber und Freigeister suchen wir. Wir, das sind Manuel (Tetraplegiker), Holger (Videoproduzent) und ich, Arabella (Social Media) betreiben einen Videoblog für Rollstuhlfahrer. Dieser ist erstmals ein Reiseblog und berichtet über Manuel’s 21-tägige Mietwagenrundreise durch den Südwesten der USA. „Free on Wheels“ ist ein Projekt, das Menschen zeigen soll, wie viel Freiheit im Rollstuhl eigentlich möglich ist. Er hat bereits 4 Videoblogs publiziert, die die Freiheiten und Grenzen, die ihn dort erwartet haben, in kurzen Videoclips auf den Reiseblog gestellt hat.
    Der Blog soll auf Dauer eingerichtet bleiben und zu einer interaktiven, multimedialen Plattform für Rollifahrer werden.
    Ich würde mich über deinen Kontakt und einen Besuch auf unserem Videoblog sehr freuen.
    Mach weiter so, ich finde Deinen Blog lesenswert 😉
    Viele Grüße aus Berlin,
    Arabella

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s