Trotz Aufschwung: Arbeitslosigkeit bei Menschen mit Behinderung gestiegen

Trotz (oder wegen?) Aufschwung ist die Arbeitslosigkeit bei Menschen mit Behinderung gestiegen:

“Die neuesten Statistiken der Bundesagentur für Arbeit zeigen deutlich, dass behinderte Menschen immer noch nicht von der wirtschaftlichen Erholung profitieren. Auch wenn insgesamt die Arbeitslosigkeit weiter sinkt und auch die Langzeitarbeitslosigkeit zurückgeht, ist bei den Menschen mit Behinderung ein ungebrochen ansteigender Trend der Erwerbslosigkeit erkennbar, stellt die Behindertenbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion Silvia Schmidt, MdB klar.

So sind im November 2010 173.563 schwerbehinderte Menschen erwerbslos gewesen, dies sind 5,6 % mehr als im November 2009. Es gibt zudem zahlreiche Menschen mit Behinderung, die keinen Schwerbehindertenstatus wollen und die deshalb in der Statistik versteckt sind. “Die Bundesregierung muss endlich handeln und behinderten Menschen die volle Teilhabe am Arbeitsleben nach Maßgabe der UN-Konvention ermöglichen!” fordert Schmidt. “Die Maßnahmen sind bekannt, man müsste nur anfangen etwas zu tun, statt immer nur darüber zu reden. Allein durch die Reden der Arbeits- und Sozialministerin von der Leyen findet kein Mensch mit Behinderung eine Perspektive. Die verstärkte Förderung von Intergrationsfirmen und ein verstärkter Einsatz von Mitteln aus der Ausgleichsabgabe für die Qualifikation behinderter Menschen wären der richtige Weg, genauso wie die Einführung eines Budgets für Arbeit,” verdeutlicht die Behindertenpolitikerin Schmidt.

Im Ausschuss für Arbeit und Soziales hat sich Silvia Schmidt auch gegen die Einführung der Regelsatzstufe 3 für behinderte erwachsene in Bedarfsgemeinschaften ausgesprochen: “Die Senkung des Regelsatzes auf 80% ist nicht in jedem Falle gerechtfertigt, jedenfalls kann die Regierung nicht nachweisen, wie sie zu dieser pauschalen Absenkung kommt. Auch gibt es eine Ungleichbehandlung von erwerbsunfähigen und erwerbsfähigen Hilfebedürftigen, die so nicht gerechtfertigt ist. Hier gibt es deutlichen Nachbesserungsbedarf, wenn das Gesetz verfassungskonform sein soll.”

“Dieser kontinuierliche Anstieg seit Mitte 2010 ist für uns alle besorgniserregend. Die Bundesregierung muss mit Sofortmaßnahmen reagieren, mehr Geld in die Integrationsunternehmen investieren, die Ausgleichsabgabe stärken und verstärkt auf die Förderung eines inklusiven Arbeitsmarktes ausrichten sowie die Integrationsämter und Integrationsfachdienste stärken.” Quelle: Silvia Schmidt

Gefunden bei HWelt und Silvia Schmidt

Advertisements

Über vonwegenbehindert

Dies ist der Blog von und für Klienten einer Behinderteneinrichtung im Süden der Republik. Es ist ein Versuch, eine Plattform zu schaffen die in erster Linie Menschen mit einer geistigen Behinderung und deren Unterstützer nützen sollen. Ob´s klappt .... ????
Dieser Beitrag wurde unter News, UN-Behindertenrechtskonvention abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Trotz Aufschwung: Arbeitslosigkeit bei Menschen mit Behinderung gestiegen

  1. Heidelinde schreibt:

    Interessanter Post. Kann nicht schaden, sich mit der Thematik im detail zu beschaeftigen. Ich werde gewiss die nächsten Posts im Auge behalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s